Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.
Der Berufsverband der Physiotherapeuten: zuverlässig – vertrauenswürdig – kompetent

Ein besonderes Merkmal der Physiotherapie ist die persönliche Begegnung zwischen Patient und Physiotherapeut. Dabei kommt es neben dem Fachwissen auch auf die Fähigkeit des Physiotherapeuten an, die Patienten zur aktiven Mitarbeit zu bewegen, ihre Eigenverantwortlichkeit zu wecken und zu erhalten. Ihre Leistungen können Physiotherapeuten in der kurativen Medizin, der Prävention und der Rehabilitation erbringen. Der Physiotherapeut behandelt auf der Grundlage einer ärztlichen Diagnose und Verordnung. Nach seiner physiotherapeutischen Untersuchung wählt er aus einer Vielzahl von Möglichkeiten die entsprechenden Behandlungsmaßnahmen aus.

Ziele und Aufgaben
Der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V. bildet die Dachorganisation von mehr als 30.000 Mitgliedern der 13 Landesverbände. Der Verband vertritt die berufspolitischen und fachlichen Interessen der freiberuflichen und angestellten Physiotherapeuten, der Schüler und Studierenden auf Bundesebene. Er ist der einzige deutsche Berufsverband für Physiotherapeuten, der in internationalen Fachorganisationen Sitz und Stimme hat.

Der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) setzt sich für die Qualität in Aus-, Fort- und Weiterbildung von Physiotherapeuten ein und ist bestrebt, die akademische Qualifizierung von Physiotherapeuten in Deutschland voran zu treiben. In der Heilmittelversorgung arbeitet der Verband für einen hohen Qualitätsstandard.

Kontakt:

Vorsitzende
Ute Mattfeld, Physiotherapeutin

Geschäftsführer
Heinz Christian Esser, Jurist

Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V.

Postfach 21 02 80
50528 Köln
Tel.: 0221/981027-0
Fax: 0221/ 981027-25
E-Mail: merz(at)physio-deutschland.de (Pressereferentin)

Vielseitige Informationen zur Physiotherapie finden Interessierte auf dem Internetportal des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) e.V. unter www.physio-deutschland.de.